Blocksatz.co ändert die Richtung

Unvorhergesehene Dinge passieren... Wie du vielleicht schon bemerkt hast, ist es hier auf dem Blog und auch auf meinen Social Media Kanälen in letzter Zeit etwas ruhiger geworden. Das Ganze hat natürlich auch einen Grund, den ich dir heute verraten möchte.

Feste Anstellung beim OPUS Kulturmagazin

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Im März musste ich für mein Studium ein Pflichtpraktikum absolvieren, für das ich einen Monat lang beim OPUS Kulturmagazin in Saarbrücken einerseits im Büro, andererseits als Autorin arbeitete. Entgegen meiner kritischen Erwartungen war ich schon vom ersten Tag an nicht nur die Geschirr spülende Praktikantin, sondern wurde mit all meinen Vorkenntnissen und mit großem Vertrauen in allen Bereichen als Team-Mitglied anerkannt. Direkt im Anschluss bekam ich die überraschende Möglichkeit als feste Mitarbeiterin einzusteigen, weshalb ich die Hälfte meiner Arbeitswoche nun im Redaktionsbüro verbringe. Hier lerne ich von erfahrenen Journalist*innen, mache mich mit dem Verlagsalltag vertraut und kann endlich mein im Studium gesammeltes Wissen zu allerlei Themen der Kultur mit dem Texten verknüpfen. Meinen ersten veröffentlichten Artikel, den ich noch während des Praktikums geschrieben habe, möchte ich dir natürlich nicht vorenthalten. Es handelt sich um eine Kritik zum Konzert der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken / Kaiserslautern, die du kostenlos und ohne Anmeldung online nachlesen kannst. Seither erscheinen meine Artikel regelmäßig in den Print-Ausgaben des Hefts.

Das OPUS Kulturmagazin erscheint mit einer Auflage von 8000 Exemplaren alle zwei Monate und berichtet über die verschiedensten kulturellen Sparten, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist: Von Kunst, Theater, Musik und Literatur über Film & Medien sowie Baukunst bis hin zu Pop-Kultur und Kulturpolitik. Dabei wird ein recht großes Einzugsgebiet im Südwesten Deutschlands und darüber hinaus abgedeckt, indem das Saarland, Rheinland-Pfalz, aber auch Teile der Rhein-Main- und Rhein-Neckar-Region (z.B. Frankfurt, Mannheim, Heidelberg und Karlsruhe), sowie das französische Elsass und Luxemburg unter die kulturelle Lupe genommen werden. Wenn du all meine Texte direkt nach Erscheinen lesen willst, kannst du das Magazin ganz einfach online abonnieren - oder mich persönlich fragen, wo es das Heft in deiner Nähe zu kaufen gibt.

Ein Studium geht zu Ende...


Wenn du gerade ganz genau aufgepasst hast, ist dir sicher nicht entgangen, dass es sich bei dieser Anstellung als Redakteurin und Mitarbeiterin im Verlag um eine Halbtagsstelle handelt. Da kommt natürlich die Frage auf, warum ich nebenbei nicht weiter fleißig Texte schreibe und lektoriere. Das habe ich bisher auch so gehandhabt, denn meinen Freiberuf aufzugeben - wenn auch nur vorübergehend - fällt mir unglaublich schwer. Doch manchmal kommt man an einen Punkt, an dem man sich entscheiden muss, auf welcher Hochzeit man gerade tanzen will. Solche Situationen kennen wir alle aus unserem Alltag, sei es bei der Jobwahl oder im kleinen Rahmen bei der Wochenendplanung. Der Bereich, der bei meiner Lieblingskombi aus Freiberuflicher Texterin und fester Mitarbeiterin beim Kulturmagazin zu kurz kommen würde, ist das Studium. Höchste Zeit, diesen zeitlichen Faktor zu einem Ende zu bringen. Und deshalb sind die restlichen Stunden meiner Arbeitswoche in den kommenden Monaten für meine Masterarbeit reserviert, die bald als der letzte große Schritt meines Studentinnendaseins bevorsteht. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀


Bis auf weiteres legt Blocksatz.co also eine Pause ein. Was Instagram und Facebook betrifft, werde ich gerne einige meiner Artikel aus dem OPUS Kulturmagazin mit dir teilen und weiterhin aus meinem Alltag berichten, wann immer meine Zeit es zulässt.


Mach’s gut und bis bald!

Tanja

KONTAKT

Mit dem Absenden dieses Kontaktformulars erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deinen Namen sowie deine E-Mail-Adresse verwenden darf, um dich zu kontaktieren und diese Informationen in meinem E-Mail-Account zu verwalten. Sonstige Nutzungen sind ausgeschlossen.